Die Psychologie des Klimawandels

Die Psychologie des Klimawandels

Welche psychologischen Ursachen und Auswirkungen hat die weltweite Furcht vor dem Klimakollaps? Kommt er oder wollen wir das nur gerne glauben?

Was hat sich seit den Zeiten der Naturreligionen nicht verändert? Wie werden statistische Daten zum "Beweis" von Kausalitätsbeziehungen herangezogen, obwohl sie genau das nicht können?

Wenn es den Klimawandel gibt und wir etwas dagegen tun können, wo müssten wir dann wirklich ansetzen?

Schweben Sie zwischen Heiterkeit und Schrecken, lernen Sie über die professionelle Ausbeutung Ihres schlechten Gewissens und lassenSie Ihre Meinung nicht länger manipulieren.

Dauer: zwischen 30 und 90 Minuten, nach Ihrem Wunsch

Vortragender: Michael Herdlitzka, MBA, MAS, MTD, MC

Zurück

Diese Seite stammt von www.sozialekompetenz.info.
Sitemap